Der Wonnemonat Mai ist angebrochen!

Ein wunderbarer Wechsel zwischen Frühling und Sommer, mit strömendem Regen und Sonnenschein, wobei der Regen deutlich überwog. Gut für die Natur, schlecht für mich und die Hängematte (aber das kommt alles noch!). Daher gab es viele gemütliche Lesestunden auf der Couch.


Aufgaben im Mai:

Seitenziel: 1200 / 2684

Herausforderungen:

  1. Ein Buch, welches ich als Kind geliebt habe - Tintenherz
  2. Einen Selfpublisher lesen - Vanille und Verwesung
  3. Einen Reihenauftakt lesen - Die Feuerreiter seiner Majestät 1, Drachenbrut

Herausforderung 1: Ein Buch lesen, welches ich als Kind geliebt habe.

Natürlich fällt mir da als erstes Harry Potter ein, doch diese Reihe kann ich schon seit langem nicht mehr lesen. Leider habe ich als Kind nicht viel gelesen, daher war dies die schwierigste Aufgabe des Monats für mich. Schließlich habe ich doch noch „Tintenherz“ von Cornelia Funke im Regal gefunden, das auch perfekt passt.

Diese Reihe habe ich als Kind und Jugendliche geliebt. Es ist auch schon sehr lange her, dass ich sie das letzte Mal gelesen habe und so stürzte ich mich mit Freude wieder in die Seiten. Genau wie damals, finde ich das Buch noch immer fantastisch. Allerdings fielen mir einige Dinge und Anspielungen erst jetzt, als Erwachsene, wirklich auf. Das hat die düstere Seite der Geschichte aber nur noch hervorgehoben! Einige Schrecken lernt man erst in einem gewissen Alter kennen, weswegen das Buch mich auf eine ganz neue art gefesselt hat.

Immer, und immer wieder 5 ⭐️

Herausforderung 2: Einen Selfpublisher lesen.

Ein paar stehen im Regal und warten, andere besitze ich als Ebooks. Doch da ich Lust auf ein wenig Gruselwusel hatte, fiel meine Wahl auf „Vanille und Verwesung“ von Nicole Siemer. Das ist ein Sammelband aus zwei bereits veröffentlichten und einer bisher unveröffentlichten Kurzgeschichte. Perfekt also, um sich die einzelnen Geschichten aufzuteilen, für den Fall, dass ich eine Pause brauche ,D

Wie erwartet, brauchte ich die tatsächlich auch. Diese Geschichten sind teilweise nichts für schwache Nerven, aber es wagt, für den lohnt es sich garantiert. Die erste Geschichte war „Kind des Waldes“ und die Idee dahinter fand ich unglaublich spannend! Die Umsetzung ist fantastisch gelungen, war mir allerdings stellenweise etwas zu blutig. Trotzdem passt es, denn Kinder können grausam sein. Die zweite Geschichte, „Gib ihn zurück!“, ist mein absoluter Favorit! Unterschwellige Bedrohungen, das Spiel mit Ängsten und die Gewissheit, dass etwas Unsichtbares in den Schatten lauert. Herrlich! „Der weiße Raum“ bildet den Abschluss und ist die bisher unveröffentlichte Geschichte. Auch hier war die Idee dahinter genial und eine bestimmte Szene hat mich tatsächlich dazu veranlasst, regelmäßig die Schlafzimmertür abzuschließen xD. Wieder etwas blutiger, doch das Ende macht alles wett!

Insgesamt wirklich gelungen! 5 ⭐️

Herausforderung 3: Einen Reihenauftakt lesen.

Diese Aufgabe fiel mir unglaublich leicht. Es gibt viele Reihen in meinen Regalen, die darauf warten, angefangen zu werden. Durch ein paar leidenschaftliche Worte von einer Person, die ich inzwischen sehr schätze, gab es zu dieser Herausforderung gar keine Diskussion. Es wurde „Drachenbrut - die Feuerreiter seiner Majestät“ von Naomi Novik.

Ich hatte eine ziemlich gute Vorstellung, worum es ging und wie sich die Geschichte entwickelt, doch trotzdem wurde ich immer wieder aufs Neue überrascht. Laurence, der seine Position, sein Schiff und alles, was er liebt aufgibt, für seine Pflicht. Die Pflicht, einen geschlüpften Drachen an sich zu binden und ihn (und damit sich selbst) seinem Land zu übergeben. Doch daraus wurde viel, so viel mehr. Es ist eine wundervolle Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, verfeindete Länder und Drachen, die mehr sind, als nur einfache Nutztiere.

Ein absolutes Highlight! 5 ⭐️

Auch diesen Monat sind abseits der Herausforderungen wieder einige Bücher zusammengekommen. Allerdings gestehe ich, dass es hauptsächlich eine Reihe war, die mich einfach nicht losgelassen hat. Ich MUSSTE sie beenden!

Warrior Cats 4 - vor dem Sturm, Erin Hunter

Feuerherz ist der neue zweite Anführer geworden und eigentlich hätte man erwarten können, dass es jetzt, wo der Verräter verbannt ist, ruhiger wird. Jeder der das denkt, liegt komplett falsch. Auch ohne ihn ist längst nicht alles ruhig. Die meisten Katzen trauen Feuerherz aufgrund seiner Herkunft als Hauskatze noch immer nicht. Und was ist mit den Freunden des Verräters, die geblieben sind? Werden sie sich gegen ihn wenden? Neben der Katastrophe, die den Wald heimsucht, fällt das alles jedoch in den Hintergrund. Jetzt geht es ums nackte Überleben. Und dann war ich am Ende des Bandes, auf der letzten Seite, da ist mir doch glatt ein kleiner frustrierter Schrei entschlüpft. Bei dem, was ich am Ende erfahren habe, war es unmöglich zu einem anderen Buch zu greifen!

Ganz klare 5 ⭐️!

Warrior Cats 5 - gefährliche Spuren, Erin Hunter

Wie gesagt, ich musste gleich zum vorletzten Teil der Reihe greifen. Allerdings ist offiziell der Band, ab dem ich die Reihe nicht mehr für Kinder empfehlen würde. Vorher war es durch den Tod von Katzen und ihre Revierkämpfe schon grenzwertig, doch die perfide Heimtücke, dieser bösartige Plan, ist nichts mehr für kleine Kinder. Ich dagegen habe mich in der Bösartigkeit des Drahtziehers förmlich gesuhlt, so schrecklich ich es auch fand. Es war ein genialer Schachzug und ich habe den Verantwortlichen innbrünstig gehasst (liebe so etwas)! Das Ende war dagegen etwas vorhersehbar. Dass es nicht so weitergehen kann, war abzusehen. Nichtsdestotrotz ist die Umsetzung wunderbar gelungen.

Spannend und rücksichtslos! 5 ⭐️

Warrior Cats 6 - Stunde der Finsternis, Erin Hunter

Natürlich hat mich der fünfte gleich zum letzten Band der Reihe gebracht! Und auch hier wird es wieder ein ganzes Stück heftiger. Selbst ich habe bei der einen Szene geschockt dagesessen und konnte nicht fassen, was ich gerade gelesen habe. Definitiv nichts für kleine Kinder! Dazu gipfelt die Geschichte hier natürlich in ihrem absoluten Höhepunkt. Es geht Schlag auf Schlag und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen (habe es, glaube ich, an zwei Abenden durchgelesen). Trotz der nervenaufreibenden Spannung waren jedoch auch wunderschöne Momente enthalten, bei denen mir das Herz aufging. Alles in allem eine wunderbare Mischung und ein fantastisches Ende, das Lust auf mehr macht (und da gehören noch sehr, sehr viele Bücher dazu). Werde die erste Folgereihe sicher bald anfangen.

Jetzt eine meiner Lieblingsreihen! 5 ⭐️

Circle of Magic - Briar´s Book, Tamora Pierce

Wundert euch nicht über den neuen Namen, das ist die Reihe „Emelan“, die ich über die letzten Monate verfolgt habe. Leider wurde sie nicht weiter übersetzt, also habe ich den letzten Band der Reihe (und werde eventuell die Folgereihe) auf englisch gelesen. Der Einstieg gestaltete sich als schwieriger las gedacht, denn mein englisch war doch ziemlich eingerostet. Allerdings fiel es mir mit jeder Seite leichter und schnell hatte mich die Geschichte in seinen Bann gezogen. Wie der Name schon sagt, geht es in diesem Band primär um Briar und es war schön, diesen verschlossenen Charakter besser kennen zu lernen. Allerdings war es aufgrund der aktuellen Lage etwas seltsam von einer Krankheit zu lesen. Nichtsdestotrotz war es ein fantastischer Abschluss der Reihe, der mir sogar die ein oder andere Träne entlockt hat.

Klare 5 ⭐️

Und falls ihr noch neue Ideen und Anregungen sucht, um euren SuB einfach mal anders anzugehen, hier ist der Link zu den Aufgaben und zum Blog!

#ReadMo2021 – Die Lesejahrchallenge