Der April, der April, der macht, was er will!

Zwischen Sonnenschein und Schnee lud dieser Monat zu vielen Lesestunden an den unterschiedlichsten Orten ein. Ob unter einer Decke, das Schneetreiben vor dem Fenster, oder auf dem Balkon die Sonnenstrahlen genießend.

Aufgaben im April:

Seitenziel: 1100 / 2842

Herausforderungen:

  1. Ein Buch aus meinem Lieblingsgenre - das Lied der Krähen
  2. Ein Buch mit maximal 200 Seiten - Schmetterlingsgeschichten 1, Genug Geschlafen
  3. Ein Hardcover - Emelan 3, im Tal der tausend Feuer

Herausforderung 1: Ein Buch aus meinem Lieblingsgenre lesen

Das wäre natürlich das Genre Fantasy mit seinem vielen Facetten. Obwohl in diesem Bereich viele Bücher auf mich warten, fiel mir die Entscheidung leicht. Es wurde „Das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo. Da im April die Serie startete, wollte ich unbedingt noch die Krähen kennenlernen, bevor es losgeht.

Es spielt im Grisha Universum ihrer vorherigen Trilogie und erzählt eine ganz andere Seite der Geschichte. Eine um einiges düstere und brutalere. Kaz und seine Krähen sind Lügner, Betrüger und Diebe, doch so witzig und sympathisch, dass mir unweigerlich das Herz gestohlen wurde. Ein waghalsiges Unterfangen mit der Aussicht auf eine gewaltige Belohnung führen sie in ein gefährliches Land. Und der Plan, den Kaz sich ausgedacht hat, um das zu schaffen, ist verdammt verzwickt, mit mehr also nur ein paar Dingen, die schief gehen können.

Spannend, witzig und verdammt charmant. 5 ⭐️

Herausforderung 2: Ein Buch mit maximal 200 Seiten lesen

Das war wirklich schwierig. Alles, was ich an Büchern in den Regalen stehen hatte, fiel bei dieser Aufgabe schon weg. Sie haben allesamt zu viele Seiten. Bei meinen Ebooks wurde ich dann jedoch fündig und entschied mich für „Schmetterlingsgeschichten 1 - Genug geschlafen“ von Alexander Ruth.

Eigentlich klang die Idee sehr interessant. Schlafende Ritter, die erwachen mussten, um das Universum vor einer bösen macht zu beschützen. Die Umsetzung dagegen hat mich nicht wirklich begeistern können. ES wurde aus vielen unterschiedlichen Sichten geschrieben, die teilweise nur ein paar Absätze lang waren. Ich war sehr verwirrt und konnte auch nach der Hälfte noch nicht viel mit den Figuren anfangen. Und von der Handlung her war auch noch nicht viel passiert. Durch die wenigen Seiten las sich die Geschichte schnell durch, doch auf Spannung wartete ich vergebens. Ganz abgesehen davon, dass ich kaum Informationen oder Erklärungen bekam und die Schmetterlinge ständig das Offensichtliche referierten.

Werde die Reihe nicht weiterverfolgen. 2 ⭐️

Herausforderung 3: Ein Hardcover lesen

Da fiel mir die Entscheidung ziemlich leicht. Nachdem der zweite mich so überrascht hatte, habe ich mir den dritten Teil der Reihe vorgenommen. „Emelan 3 - im Tal der tausend Feuer“ von Tamora Pierce.

Auch dieser Teil hat mich sehr begeistert. Daja und ihre Vergangenheit, sowie ihre aktuelle Situation standen im Vordergrund. Als ausgestoßene der Händler hat sie es nicht leicht, doch die Gegebenheiten erfordern es, dass eine Händlerin mit ihr um etwas feilschen muss. Was schwierig ist, weil sie in den Augen der Händler nicht mehr existiert und ignoriert wird. Eine spannende Entwicklung bahnt sich an, die uns die Kultur der Händler auf faszinierende und komische Art näher bringt.

Eine wunderbare Fortsetzung. 4 ⭐️

Abseits der Herausforderungen sind wieder einige Bücher dazugekommen, die mich unter anderem so in ihren Bann gezogen haben, dass ich kaum noch zu etwas anderem als lesen fähig war.

Cronos Cube 3 - der freie Wille, Thekla Krausseneck

Dieses Buch habe ich mir aufgehoben, bis der letzte Teil der Reihe in greifbarer Nähe war, da ich schon geahnt habe, dass mich das Ende an die Decke gehen lassen würde. Und genau so war es dann auch. Dieser Band war sogar noch besser, als die Vorgänger. Wir lernen endlich mehr von der Turmgesellschaft und was dahinter steckt (natürlich nichts Gutes). Ein Kampf um Lachlans Befreiung entbrennt und es wird wirklich schwer zu unterscheiden, wer Freund und wer Feind ist. Eigentlich habe ich beim Lesen niemandem mehr getraut, hinter jeder Handlung eine Falle gewittert. Und dann das Ende. Wie gesagt, ich bin beinahe ausgeflippt, weil der letzte Band noch nicht da war.

Gewaltige Handlung und extrem viel Spannung. 5 ⭐️

Cronos Cube 4 - jenseits der Realität, Thekla Krausseneck

Nur einen Tag später ist der letzte Band bei mir angekommen und natürlich habe ich ihn gleich gelesen! Wie könnte ich auch nicht, nach dem Ende des letzten Bandes? Die vielen Seiten waren in wenigen Tagen verschlungen und ich bin rundum glücklich. Alles, was noch offen war, fügt sich zusammen, Dinge kommen ans Licht und Fronten werden geklärt. Alles, um schließlich in einem gewaltigen Showdown zu münden, den ich so niemals erwartet hätte. Generell hat mich die Autorin immer wieder auf falsche Fährten geführt und bis zum Ende wusste ich in vielen Dingen nicht, wohin es gehen wird. Das Ende allerdings bereitet mir tatsächlich ein klein wenig Angst, aber ich glaube, dass sie klüger sind.

Ein fulminantes Finale! 5 ⭐️

Das Gold der Krähen, Leigh Bardugo

Nach dem Ende des ersten Bandes, habe ich nahtlos den zweiten weitergelesen! Wenn das möglich ist, steigert sich die Geschichte noch einmal im Vergleich zum Vorgänger. Betrogen um ihren Gewinn und auf Rache aus, haben sie nicht nur den Großteil der Stadt, sondern auch die ganze Welt gegen sich. Trotzdem planen sie, sich zu holen, was ihnen zusteht und die Verantwortlichen zu zerstören. Finten, Jagden, neue und alte Feinde, genauso wie Freunde, die Fronten beginnen zu verschwimmen. Ich war wirklich gefangen von dieser Geschichte und mehr als einmal musste ich herzlich lachen. Allerdings gab es bei meiner Ausgabe ein Problem mit der falschen Schreibweisen zweier Begriffe, das hat mich beim Lesen massiv gestört.

Trotzdem, unumstößliche 5 ⭐️

Wer Interesse hat, noch bei der Challenge mitzumachen, oder einfach nur vorhat, seinen SuB auf andere Art abzubauen - hier ist die Seite, auf der ihr alles an Informationen dazu findet.

#ReadMo2021 – Die Lesejahrchallenge