Ich habe es tatsächlich geschafft!

Der zweite Teil meiner Trilogie um Marie und ihre Freunde ist fertig!

Wenn ihr das Manuskript jemals lesen solltet hoffe ich, dass ihr mich abgrundtief hasst. Dass ihr mich anschreien wollt und mit Dingen um euch (oder nach mir) werfen wollt. Dass ihr es gar nicht erwarten könnt den letzten Teil in die Finger zu bekommen um zu erfahren, wie es weitergeht.

Denn dann habe ich alles richtig gemacht.

Das Ende des zweiten Teils stand für mich von vornherein fest. Der Weg dahin war etwas turbulent, da meinen Protagonisten immer wieder etwas neues eingefallen ist, das sie lieber machen wollten. Ich meine, wer bedient sich schon absichtlich des Klischees, dass die Protagonisten sich aufteilen. Aber sie wollten es so. Und es ist natürlich grandios gescheitert, wie sich das gehört.

Auch der Anfang vom dritten Teil steht für mich schon fest. Was sie jetzt tun werden und mit welchen Gedanken sie sich auseinandersetzen müssen. Es wird nicht leicht. Weder für sie, noch für mich. Aber ich will es so. Ob meine Protagonisten es mit sich machen lassen, steht allerdings noch in den Sternen.

Nur mit dem Ende, bin ich mir noch nicht ganz sicher, aber meist ergibt sich das beim Schreiben. Versteht mich nicht falsch, das Ende selbst ist klar, doch die Umstände, unter denen es geschieht, sind noch nicht fertgelegt. Ich spiele gedanklich mit verschiedenen Szenarien, doch das ist noch ein ganzes Stück entfernt, also habe ich noch ein bisschen Zeit, um mich festzulegen. Und wer weiß? Vielleicht fällt mir ja doch noch etwas ganz Anderes ein (oder meinen Protagonisten) ;D